Home

Jahreslosung 2017 - Gott spricht: "Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." Die Bibel. Der Prophet Ezechiel, Kapitel 36, Vers 26Wir laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten zum Jahreswechsel
in unserer Evangelischen Kirche

  • Silvester, 31. Dezember 2016, 18 Uhr
    Ökumenischer Jahresschluss-Gottesdienst
  • Neujahr, 1. Januar 2017, 14 Uhr
    Gottesdienst zum neuen Jahr
    mit anschließendem Kirchenkaffee

… und wünschen Ihnen mit Ihren Lieben ein gesegnetes neues Jahr 2017.

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Rodenbach

 

 

betenverbindet_2016-12-22

Kein Frieden auf Erden,
sondern Weinen und Klagen.
Angst und Schrecken.

In Berlin.
Da rast einer mit einem Lastwagen in die Menge.
Auf einen Weihnachtsmarkt.
Er tötet 12 Menschen, mindestens.
Er verletzt viele andere.
Die gleiche Vorgehensweise wie in Nizza.
Das war am 14. Juli dieses Jahres.
Die gleiche blinde Gewalt.
Der gleiche Hass auf glückliche Menschen.
Das sagt der Bürgermeister von Nizza.

 Wir fühlen mit.
Die Welt fühlt mit.
Wir suchen Hilfe.Unsere Kraft ist zu klein.
Vor Gott bringen wir unsere Trauer.
Unsere Wut. Unsere Ohnmacht.

Wir laden ein zum Friedensgebet
am Donnerstag, 22. Dezember, 18:00 Uhr
Evangelische Kirche Rodenbach

 

Krippenspiel an Heiligabend um 15 Uhr

Der Stern von Bethlehem

2016-12-03 Stern von Bethlehem 2„Geduld, Geduld“ sprach der eine der Weisen, “lieber Gott, gib mir davon schnell und viel“… Denn sie, die drei Weisen, sind auf der Suche nach dem besonderen Stern, der den neuen König ankündigt. Und dann stehen sie an der Krippe zusammen mit den einfachen Hirten und bestaunen das Wunder, das da geschehen ist … weiterlesen

Übrigens: unsere Gottesdienste an Weihnachten finden Sie auf unserer Gottesdienstseite sowie hier im Überblick.

2016-12-04 19.23.42

„The Virgin Mary Had A Baby Boy“

PlakatLebendigerKalender2016b_web

 

161_4803_rgbBrot für die Welt

Unsere Aktion gegen

Mangelernährung

Die 58. Aktion von Brot für die Welt lenkt den Blick auf die Ernährung in den schnell wachsenden Städten der Entwicklungsländer. Bis 2050 werden zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Entsprechend stellt sich die Frage, wie die Ernährung in Städten gewährleistet werden soll. … mehr

 

Barrierefreie Kirche: Eröffnung  am 1. Advent

Die neue Rampe schlängelt sich durch den Kirchgarten zur nördlichen Seitentür der Kirche.

Die neue Rampe schlängelt sich durch den Kirchgarten zur nördlichen Seitentür der Kirche.

Endlich ist es soweit. Zum Gottesdenst am 1. Advent um 10 Uhr wurde unser barrierefreier Zugang zur Kirche eröffnet. Dickes Danke an alle, die uns dabei unterstützt haben.

Prädikant Bernd Schminke verabschiedet die Gemeinde zum ersten Mal am neuen Ausgang.

Prädikant Bernd Schminke verabschiedet die Gemeinde zum ersten Mal am neuen Ausgang.

Ein wenig müssen wir aber noch nacharbeiten: Das schmiedeeiserne Tor ist noch beim “Feuerverzinken und Pulverbeschichten” und wird erst Mitte Dezember  montiert, zudem fehlt die Beleuchtung.  Um Platz für das Tor zu haben, musste auch die Einfassung des linken Baumes vor der Kirche neu gestaltet werden. Die Einfassung des rechten Baumes muss dann natürlich auch noch angepasst werden. Aber das wichtigste ist geschafft.

Endlich können junge Familien mit Kinderwagen genau so wie Menschen mit Gehbehinderungen oder im Rollstuhl in die Kirche kommen, ohne mühsam Treppenstufen zu überwinden. Wir sind sehr froh, dass wir nach sechs langen Jahren, in denen wir Ideen gesammelt und wieder verworfen, geplant und mit den verschiedensten Stellen gesprochen haben, endlich diesen neuen Zugang haben… weiterlesen

 

Herzlich Willkommen!

Seit dem 1. November ist Pfarrerin Lisa Henningsen Nachfolgerin von Pfarrer Henning Schröder. Wir freuen uns sehr, dass unser Pfarrteam durch die 34-jährigen Theologin bereichert wird. Hier stellt sie sich selbst vor:

Pfarrerin Lisa Henningsen

Pfarrerin Lisa Henningsen

Liebe Gemeinde,

„wo Gott dich hingesät hat, da sollst du blühen“, steht auf einer Postkarte, die ich zum Beginn meines Pfarrdienstes geschenkt bekommen habe. Seit 1. November bin ich nun nach Rodenbach „gesät“. Ich freue mich, nach vielen Jahren der Ausbildung hier mit dem Pfarrdienst zu beginnen! … weiterlesen

 

 

Aktion „Lebensmittelkorb“ bittet um Spenden

LebensmittelkorbUnsere Aktion „Lebensmittelkorb“ sammelt in den Supermärkten Nah-und-gut-Becker und Reinerts Nah-kauf Lebensmittel, die an Menschen in Notlagen weitergegeben werden. Wir bitten Sie herzlich bei Ihren Einkäufen auch an die Bedürftigen zu denken und die Kisten an den Kassen der beiden Supermärkte mit haltbaren Lebensmitteln zu füllen. Auch in unserem Dorf gibt es leider mehr versteckte Armut und Men-schen in Notlagen als man denkt. Die Mitarbeiterinnen der „Aktion Lebensmittelkorb“ leeren die Kisten und betreuen die Ausgabestelle in unserem Evangelischen Gemeindezentrum. Jeden Freitag von 11 bis 12 Uhr besteht dort die Möglichkeit, dass Bedürftige sich Lebensmittel abholen können.

Das Team bedankt sich bei allen Rodenbachern, die die beiden Körbe mit haltbaren Waren füllen, z.B Fertiggerichte (Konserven, Tütensuppen), Fleisch-, Fisch- und Wurstkonserven, Schokolade, Kaffee, Pulver für Kartoffelbrei und Kartoffelknödel, Kartoffeln, Reis, Äpfel, Gemüse- und Obstkonserven, H-Milch, Nudeln, Fertigsoßen, Fruchtsäfte, Kakao, Knäcke-Brot, Zucker, Kuchen, Kekse, Haferflocken, Müsli, Mehl, Babynahrung, Babywindeln, Haarshampoo, Duschgel, Zahnpasta.

 

lebensraum-kirchturm

Der Lebensraum

Kirchturm bietet

“Nistkästen mit Aussicht”

Die Evangelische Kirchengmeinde Rodebach ist für “Nistkästen mit Aussicht” vom NABU-Naturschutzbund Deutschland e.V. mit der Plakette “Lebensraum Kirchturm” ausgezeichnet worden.  Für Schleiereulen, Turmfalken und Dohlen ist der Kirchturm unserer Evangelischen Kirche in Niederrodenbach eine attraktive Unterkunft. Seit Jahrzehnten schafft und betreut der Vogel- und Naturschutzverein Rodenbacher e.V. im Kirchturm und im Kirchendach “Brutplätze mit Aussicht”. Seite 2012 wird der Verein dabei durch die Rodenbacher Gruppe des NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. unterstützt… weiterlesen

 

Keine Kleidersammlung mehr in der Mühlstraße!

KL-Rodenbach-2_552Bitte beachten Sie, dass wir keine gebrauchte Kleidung mehr annehmen. Stellen Sie daher bitte auch keine Säcke mit gebrauchten Kleidern in der Pfarrscheune in der Mühlstraße ab.

Der DRK-Kleiderladen In der Gartel 9-11, Telefon 06184-9943115, freut sich über gut erhaltene Kleidung. Ebenso können wir Ihnen den Altkleider-Container des Kolping-Werkes auf dem Parkplatz der Katholischen Kirche St. Michael, ebenfalls In der Gartel, empfehlen. Auch hier werden gebrauchte Kleider sozial, kompetent und fair weiter verwertet. Infos dazu gibt es im Internet unter www.kolping-textilrecycling.de.

Und besuchen Sie auch einmal den Rodenbacher Kleiderladen. Second-Hand wird chic!  Die Angebote im DRK-Kleiderladen richten sich an alle Menschen. Bedürftige, aber auch Schnäppchenjäger und alle Menschen, die Spaß am Stöbern haben oder Kleidung zu einem guten Preis suchen.Jeder kann und soll einkaufen. Neben Kleidungsstücken, Schuhen und Kinderkleidung freut sich das DRK auch über Geschirr, Spielsachen, Deko-Artikel … weiterlesen.

 

“Gutmenschen” sind die wahren Realisten

(c) gep„Großes Herz! Sieben Wochen ohne Enge“ verkündet die evangelische Fastenaktion „7 Wochen ohne“ – und in Europa werden wieder Mauern und Stacheldrahtzäune an den Grenzen hochgezogen, AfD-Politikerinnen wollen auf Flüchtlinge an den Grenzen schießen lassen.

„Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf“ ist das Motto des diesjährigen Weltgebetstages – und im Mittelmeer ertrinken Kinder, Frauen, Männer auf ihrer Flucht. Immerhin, auf Kinder soll nicht geschossen werden.

Böse klaffen Anspruch und Wirklichkeit für mich auseinander … weiterlesen

 

Comments are closed.